Wer aus der Freude schöpft

 

Wer achtsam ist, achtsam im Denken und Tun, ist wertvoll, für sich und die Welt.


Wer aus der Freude schöpft, schöpft aus dem Leben.

Wer achtsam ist, achtsam im Denken und Tun, ist wertvoll, für sich und die Welt.

Wer um die Macht und Stärke der Gefühle weiß, um die Gnade der Liebe,

dem ist kein Berg zu hoch, kein Weg zu steinig, kein Graben zu tief:

Kein Himmel, der nicht zu „erschweben“ wäre, nicht der erste,

schon gar nicht der siebte . . .

 

© 13. Mai 2013, Werner Forster

Kommentar schreiben

Kommentare: 0